Feuerwehr Vordemwald
Sie sind hier: Startseite » Für die Bevölkerung » Was sie wissen sollten

Wespen, Hornissen und Bienen


Wespen und Hornissen

Wespen und Hornissen sind nützliche Tiere. Sie sind als Insektenjäger für die natürliche Bekämpfung von Schädlingen von Bedeutung. So verfüttert beispielsweise ein starkes Volk täglich bis zu 500 g Insekten an seine Larven, vor allem Fliegen, aber auch Schnaken, Mücken und Raupen. Dies entspricht etwa der Tagesleistung von 5-6 Meisenfamilien.
Die meisten Wespenarten sind ausserhalb des Nestbereichs friedlich und flüchten eher bei Beunruhigung, auch die zu Unrecht gefürchtete Hornisse. Zu Stichen kommt es, wenn die Tiere ergriffen oder unabsichtlich etwa in einem Hosenbein oder Hemdsärmel eingeklemmt werden.
Aus diesen Gründen sollten Wespen und Hornissen nur entfernt bzw. vernichtet werden, wenn sie in grösserem Ausmasse stören. (z. B. Storenkasten, Essbereich usw.)
Aus diesen Gründen entfernt die Feuerwehr Vordemwald nicht prinzipiell jedes Nest!

Wespennest


Bienen

Biene

Wenn im Nest eine junge Königin das Zepter übernimmt, schwärmt die alte Bienenkönigin mit rund der Hälfte der Arbeiterinnen aus. Solche Schwärme sind sehr eindrücklich anzuschauen und bilden häufig Trauben an Baumzweigen (siehe Bild), während spezialisierte Kundschafterbienen eine neue Nisthöhle suchen. Wenn diese gefunden ist, zieht das Volk in sein neues Heim. Häufig werden Hohlräume im Dach, in Storenkästen oder Kamine besiedelt.

Bienenschwärme sollten vom Fachmann, also Imker eingefangen werden. Die Feuerwehr Vordemwald fängt keine Bienenschwärme ein.
Wenden sie sich im Bedarfsfall an einen Imker. Dieser kann aber auch durch die Feuerwehr vermittelt werden.

Wenden sie sich im Bedarfsfall oder bei Fragen an den Kommandanten Boris Leuzinger (Tel. 079 707 30 76) oder einen Offizier der Feuerwehr.

Bienenschwarm

Weitere Informationen:

immowelt.de Das Wespennest: Tipps zum Umgang mit den Tieren
immowelt.de Bienennest im Garten – Infos und Verhaltenstipps